Suche

Kirchenwahl am 27.11.2016

Die Kirchenwahl liegt hinter uns. Dank der gründlichen Vorbereitung konnte die in der Organisation durchaus anspruchsvolle Wahl gut durchgeführt werden.

Aufgrund des sonniges Wetters haben mehr Wählerinnen und Wähler als erwartet auch weite Wege zur Wahlurne auf sich genommen.

Wir freuen uns über die Wahl von Melissa Biastoch, Ulrike Decker, Dr. Wolf Peter-Groß, Ursel Neuhoff, Ina Schaller, Susanne Rix, Anette Rohwer, Jürgen Schmidt, Susanne Schmidt und Corinna Witthaus.

Im Gottesdienst am 08.01.2017 wir der neue KGR eingeführt, zu dem alle Gemeindeglieder besonders herzlich eingeladen sind. Am 09.01.2017 findet die konstituierende Sitzung statt.

Gedanken

Mögen Engel dich leiten

Alle Jahre wieder umschwirren sie uns: Engel, von Gott gesandt, um uns in Verbindung zu bringen mit dem, was wir sonst leicht überhören und übersehen. – „Wer den sieht, der fällt um“, kicherte ein Mädchen bei einer Adventsandacht im Kindergarten, als Maria (genauer: die Puppe) umfiel, sobald Gabriel (Sie wissen schon: der für besonders schwierige Missionen zuständige Erzengel) ihr erschien, um sie zu fragen: Bist du bereit, das Kind Gottes zur Welt zu bringen? – Wir erzählen von Engeln vielleicht auch so gerne, weil „Gott selbst“ sich nicht fassen lässt? „Gott“ für 50 Cent pro Stück auf dem Grabbeltisch verhökern: Bitte Nein! ... aber ein kleiner Engel im Portemonnaie z.B. erinnert uns vielleicht daran, dass da noch mehr ist zwischen Himmel und Erde, als wir ahnen oder kaufen können. Schön, wenn wir hinter den Boten den Absender suchen, hören. Doch Sehen? Eine Gottesbegegnung von Angesicht zu Angesicht wird keinem Irdischen zuteil. Darin sind sich viele einig: Wir alle erkennen Gott niemals vollkommen. Niemand hat die Wahrheit gepachtet. Diese Einsicht könnte das Ende mancher Religionsstreitigkeiten bringen und der Beginn von Weihnachtsfrieden sein. Engel bringen uns Gottes Nähe nahe, so dass wir sie uns gefallen lassen können, ohne umzufallen oder übereinander herzufallen. Der von einem Kind im Lukaskindergarten
gemalte Engel auf dem Titelbild steht auf breiter Basis. Den haut so schnell nichts um! Ein Schutzengel? Engel können noch mehr, erzählt die Bibel: Sie rufen uns heraus aus gewohntem Einerlei: Du, steh auf, geh aus wie Abraham in ein Land, das Gott dir zeigen wird. Und auf dem Weg geben sie in Träumen überlebenswichtige Hinweise: Geh nicht zurück nach Hause. Flieh wie Josef und Maria in die Fremde. Auch dort wirst du erwartet, auch dort ist Gott gegenwärtig, mitten unter uns, mitten in uns. Wozu dann noch Engel als Boten? Vielleicht, weil es manchmal leichter ist, einem fremdartigen Wesen eine Verbindung mit Gott zuzutrauen als uns selbst, einfachen Menschen. Wie wäre es, wenn wir Engel auch außerhalb unseres Portemonnaies vermuten: Vielleicht schicken sie uns zu unseren Nächsten, den Vertrauten wie den Fremden, machen uns Mut, auch dort Gottes Nähe zu spüren und uns gefallen zu lassen.

Iris Finnern

Nächste Gottesdienste & Veranstaltungen

6 Veranstaltungen